Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

April 06 2016

psyfx
Fungi on the ISS, growing on a panel where exercise clothes were hung to dry.
Reposted frompaket paket viaRekrut-K Rekrut-K
psyfx
psyfx
Reposted fromLaila7 Laila7 viaRekrut-K Rekrut-K
psyfx
Reposted fromcarfreitag carfreitag viaRekrut-K Rekrut-K

April 05 2016

psyfx
psyfx
0373 85d0
Reposted fromkiffer kiffer viaLee-Flowsky Lee-Flowsky
psyfx
psyfx
Reposted frompwg pwg viaRekrut-K Rekrut-K
psyfx
3822 6800 500
Detroit, Montlieu Street.
2009, 2011, 2013 and 2014.
Reposted fromRockYourMind RockYourMind viaRekrut-K Rekrut-K
psyfx
4568 2cae 500
Reposted fromorelh orelh viaRekrut-K Rekrut-K
psyfx
Reposted fromdarthsadic darthsadic viapleple pleple
psyfx
Reposted fromdoener doener viapleple pleple
psyfx
0282 0fc4
Reposted fromadzix69 adzix69 viapleple pleple
psyfx

Schlaf, der Gedächtnisgärtner

"Sie stützten sich dabei auf Beobachtungen an künstlichen neuronalen Netzen: Diese kann man mit einfachen Lernalgorithmen lehren, verschiedene Muster zu erkennen und zu vervollständigen. Wenn man sie jedoch überfordert, indem man zu viele oder zu ähnliche Muster einspeichert, fangen die Netze an zu spinnen: Sie "phantasieren" zu einem Input ein falsches, weit hergeholtes Muster, oder sie liefern "obsessiv" immer dieselbe Antwort, oder "halluzinieren" Antwortmuster, wenn der Input eigentlich gar keine Antwort hervorrufen sollte. Kurz, so meinten Crick und Mitchison: Sie benehmen sich wie ein Mensch, der zu lange nicht geschlafen hat.

In künstlichen neuronalen Netzen, so zeigten sie, kann man das verhindern und die Netze wieder aufnahmefähig machen, indem man sie von Input und Output abschneidet und aus internen Quellen zufällige Aktivität generieren lässt. Die Zufallsmuster, die dadurch hervorgerufen werden, schwächt man dann, indem man die entsprechenden Synapsen verringert. Dieser Mechanismus, bei dem ein von der Umwelt abgeschnittenes Nervennetz in wilden, nutzlosen Assoziationen flackert und danach wieder aufnahmefähig ist, erinnert, so sagten sie, frappant an den Traumschlaf.

Crick und Mitchison gingen so weit, ihren Lesern davon abzuraten, sich morgens an ihre Träume zu erinnern zu versuchen. Träume, so meinten sie, sind keine wichtigen Botschaften aus dem Unterbewussten. Sondern das, was das Gehirn zu vergessen versucht...

Wie Jan Born und Kollegen in einem aktuellen Übersichtsartikel darstellen, gibt es erstaunliche Parallelen zwischen der Gedächtnisbildung des Gehirns und jener des Immunsystems. Nicht die geringste davon ist, dass beide vom Schlaf profitieren. Eine Aktivierung des Immunsystems, etwa durch eine Impfung, erhöht das Schlafbedürfnis. Der Schlaf wiederum verbessert langfristig das Immungedächtnis, indem die Zahl beider Arten von T-Zellen erhöht wird."

Sehr abgefahren!
Reposted fromlogbuch logbuch viaRekrut-K Rekrut-K
psyfx
1282 1a4b
Reposted fromkarmacoma karmacoma viaRekrut-K Rekrut-K
psyfx
7469 fa4c 500
true, true...
Reposted fromszyderatyzator szyderatyzator viapleple pleple
7560 7e8d 500
Reposted fromburnmyshadow burnmyshadow viakudlaty kudlaty
psyfx

April 01 2016

psyfx

sovlstorm: Kabul, Afghanistan

Reposted frommr-absentia mr-absentia viaRekrut-K Rekrut-K
psyfx
0350 b683 500
Reposted fromCarbonMonoxide CarbonMonoxide viapleple pleple
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl